mobiles Siegel
10.204
eingetragene Partner


Unternehmen eintragen!
Button YouTubeButton FacebookButton Google+Logo Klick-dein Community


Energieberatung zu Stromanbietern im Kreis Ulm

Anzeige


Bitte wählen Sie Ihre Postleitzahl oder Ihren Ort aus, um zu einem Berater zu Stromanbietern und Strompreisen zu gelangen. Mit einem "Klick" auf Baden-Württemberg kommen Sie zurück zur Kreisseite.

Baden-Württemberg


Jetzt als Partner auf unserer Plattform eintragen!
Unternehmen eintragen!
89073 Ulm Mitte, Oststadt
89075 Ulm Böfingen, Eselsberg, Mitte, Oststadt, Söflingen
89077 Ulm Söflingen, Weststadt
89079 Ulm Donaustetten, Donautal, Eggingen, Einsingen, Gögglingen, Unterweiler, Wiblingen
89081 Ulm Ermingen, Eselsberg, Grimmelfingen, Jungingen, Lehr, Mitte, Mähringen, Oststadt, Seligweiler, Söflingen, Weststadt
Anzeige

Wussten Sie schon?

Benötigte Technik beim Stromanbieterwechsel

Viele Stromkunden wissen, dass ein Wechsel des Stromanbieters einfach möglich ist. Trotzdem befürchten einige immer noch, dass neben den Formalien beim Anbieterwechsel auch technische Änderungen im Haus oder in der Wohnung erforderlich sind. Denn den meisten ist bekannt, dass der verplombte Stromzähler nicht ihnen gehört, sondern Eigentum des örtlichen Versorgers ist. Aber diese Befürchtungen sind unbegründet. Bei einem Anbieterwechsel wird der Zähler nicht ausgewechselt. Der neue Anbieter zahlt dem örtlichen Besitzer des Stromnetzes eine Durchleitungsgebühr für seinen Strom und nutzt im Gegenzug dessen infrastrukturelle Einrichtungen. Hierzu gehören auch die Stromzähler, die an Ort und Stelle verbleiben. Bei einem Wechsel des Anbieters werden also keinerlei Modifikationen oder Erweiterungen an den technischen Anlagen vorgenommen. Für den Verbraucher bleibt alles beim Alten, er zahlt lediglich weniger Geld für die Stromlieferung.

Auch der weitverbreitete Irrglaube, dass teure und sperrige Zusatzgeräte bei einem Anbieterwechsel installiert werden, ist falsch. Technisch gesehen findet bei einem Wechsel des Stromanbieters keine Veränderung statt. Auch die Qualität der Stromverbindung bleibt die Gleiche. Niemand muss also Angst haben nach einem Anbieterwechsel plötzlich im Dunklen zu sitzen. Bei der Umstellung auf einen neuen Versorger kann eine Energieberatung sehr hilfreich sein. Diese Fachleute wissen genau, was bei einem Wechsel zu beachten ist und können hilfreiche Tipps geben. Gerade bei technischen Fragen sind Strom- und Energieberater eine große Hilfe.

Sollte es Probleme bei der Stromversorgung geben, dann sollte man niemals selbst Handanlegen bei den technischen Vorrichtungen. Da diese verplombt sind und Eigentum des Stromversorgers sind macht man sich strafbar. Außerdem ist das hantieren an diesen Geräten lebensgefährlich. Bei einem Defekt sollte man sofort seinen Stromanbieter kontaktieren und diesen informieren. Dieser wird umgehend einen Fachmann aussenden, der den Fehler fachmännisch beheben wird. Auch zu Nachtzeiten oder an Feiertagen steht ein Havariedienst zur Verfügung, der bei Problemen umgehend reagieren kann, damit die Stromversorgung wieder problemlos gewährleistet wird.