mobiles Siegel
10.251
eingetragene Partner


Unternehmen eintragen!
Button YouTubeButton FacebookButton Google+Logo Klick-dein Community


Beratung zu Stromanbietern und Strom in Bayern

Bitte wählen Sie Ihren Kreis in der Liste.




Seinen eigenen Strom produzieren

Gerade in Zeiten steigender Energiepreise scheint es verlockend, in Zukunft weniger Strom zu verbrauchen und damit bares Geld einsparen zu können. Das lässt sich natürlich in erster Linie dadurch erreichen, dass der Verbrauch gesenkt wird. Gerade langfristig kann es aber oft auch lohnend sein, seinen eigenen Strom zu produzieren und damit unabhängiger von den Stromanbietern zu werden, beziehungsweise ihnen zu helfen, den Strom für ihre Kunden zu produzieren. Da hierfür meist eine gewisse Investition nötig ist, eignen sich die Methoden nicht unbedingt für jeden, aber wer in eine langfristige Absicherung investieren möchte, kann oft davon profitieren.


Viele Stromanbieter setzen heute auf Nachhaltigkeit.Solaranlagen sind wohl die häufigste Methode, selbst Strom und Energie zu erzeugen. Die entsprechenden Zellen sieht man schließlich auch auf immer mehr Dächern von privaten Wohnhäusern. Sie eignen sich besonders für Menschen, die schon ein Eigenheim besitzen und ihre Energiekosten verringern möchten. Wer allerdings im Begriff ist, ein Haus zu bauen, sollte in Erwägung ziehen, ein sogenanntes Nullenergiehaus zu bauen. Es bietet viele Möglichkeiten, den Energieverbrauch möglichst klein zu halten und diese Energie direkt selbst zu erzeugen. Doch auch wer sein Haus schon vor einiger Zeit gebaut hat, kann meist recht viel einsparen, wenn er beispielsweise die Wärmedämmung verbessert.

Doch auch wer nur in einer Mietwohnung lebt und nicht die Möglichkeit hat, dort bleibende Veränderungen vorzunehmen, kann heute seinen Teil zu einer sauberen Umwelt beitragen und zumindest ein wenig Strom selbst erzeugen. Es lohnt sich in jedem Fall, sich zu informieren und die Augen offen zu halten. Es gibt immer neue Entwicklungen auf diesem Gebiet und oft reicht ein Balkon oder ein kleiner Garten schon vollkommen aus, um einen ersten kleinen Schritt zu unternehmen auf dem Weg, sein eigener Stromanbieter zu werden. Und selbst wer keine Möglichkeit sieht, seinen eigenen Strom zu produzieren, kann durch ein paar simple Tricks zum Stromsparen und einen Stromvergleich in der Regel schon bares Geld sparen.